Handcremes für Gelnägel

Hautcreme für Gelnägel

Handcremes sind in der kalten Jahreszeit ein Muss für alle rauen Hände. Doch auch im Sommer können sie eine angenehme Erfrischung für die Haut sein. Um seine Gelnägel richtig pflegen zu können und genau das passende Produkt zu finden, muss man bei einige Handcremes ausprobieren.

Pflege für die Gelfinger-Nägel

Mehrmals täglich, vor allem nach dem Händewaschen ist es angebracht, eine Pflegecreme zu benutzen. Besonders in der jetzigen Corona Zeit, ist die Pflege mit der richtigen Creme sehr wichtig. Auch Desinfektionsmittel schaden der Haut! Die Gelfingernägel sollten ebenfalls regelmäßig aufgefüllt werden, damit sie nicht zu weit rauswachsen, ungepflegt wirken und schließlich abbrechen. Die Seife sollte die Hände auch nicht austrocknen. Milde Produkte sorgen für eine wohlige Rückfettung der Haut.

Wer das alles beachtet, kann sich immer über seine gepflegten und gut gestylten Hände freuen. Als weitere Pflege ist es empfehlenswert ein Nagel-Öl aufzutragen – dies ist besonders effektiv. Doch das muss nicht nach jedem Händewaschen, sondern nur einige Male pro Woche gemacht werden. Wer die Nagelhaut mit dem Öl einfettet, derjenige wird merken, wie die Haltbarkeit der selbergemachten Gelnägel verlängert wird und die Haut geschmeidig bleibt. Wenn die Nagelhaut zu schnell wieder nach vorn wächst, sollte in Betracht gezogen werden, diesezurückzuschieben. Scheren und sollten jedoch bestenfalls vermieden werden. Diese können auch sehr verletzlich sein.

Hautcremes für Gelnägel und Hände
Die passende Creme für Gelnägel

Die besten Handcremes für Gelnägel

Wer kennt es nicht? Das Mary Kay Händeset*. Mit diesen drei stylischen Flaschen bekommt man trockene Haut in den Griff. Dieie Hände sind nach der Anwendung, weich wie Balsam, laut Hersteller sehr gut verträglich. Schon nach der ersten Anwendung spürt man eine weichere Haut. Die Creme pflegt tiefenrein. Im Paket gibt es drei Fläschchen, die den Händen eine gesunde Pflege spenden sollen. Hand Scrub und Handcreme sind mit Sheabutter bestückt und unterstützen die Feuchtigkeit und Gesundheit der Hände und Haut. Besonders gut ist dieses Handcreme-Set auch für Gelnägel!

Handcremes aus der Drogerie: auf was sollte man achten?

Am besten ist es: wenn sie auf Natur- und Bioprodukte zurückgreifen. Denn hier kann ausgeschlossen werden, dass in der Handcreme unangenehme Konservierungsstoffe beigemischt sind. Vor allem in den letzten Monaten ist durch das ständige Händewaschen die Haut ausgetrocknet und wird rissig. Deshalb sollte man schauen, dass man seine Haut mit Hautcremes pflegt. Auch schädliche Mineralölrückstände wurden in einigen Handcremen gefunden. Um für sich und seine Haut das Beste zu finden, empfehlen sich einige wertvolle Tipps. Wenn diese beachtet werden, kann einer langwirkenden Anwendung von Handcremes nichts mehr im Weg stehen.

Tipps, wie man die richtige Handcreme auswählt

Wie schon oben erwähnt, ist Naturkosmetik immer wieder seinen Preis wert. Darin gibt es keine Inhaltsstoffe wie: PEG, Silikone oder Praffine. Man sollte besonders auf die nhaltsstoffe hinten auf der Tube achten. Steht hinten „Butylphenyl Methylpropoinal“ dabei, dann handelt es sich um den Duftstoff Lilial, der ebenfalls nicht gut für die Haut ist. Wer mineralöllastige Ware vermeiden möchte, der sollte auf Begriffe wie: Paraffinum liquidum und Cera Microcristallina achten und diese meiden. Diese Cremes enthalten das sogenannte MOAH. Im Sinne der Umwelt, können Begriffe wie, Acrylat und Crosspolymere, Carbomer, Polyacrylamid und Polyquaternium-10 gemieden werden. Heutzutage müssen solche Inhaltsstoffe auf der Rückseite der Tube angegeben sein, dass heißt, sie können sich darüber gut und einfach informieren. Wie schon erwähnt, gibt es genug andere Dinge, die man sich kaufen kann. Einige davon wären:

Pflege-Handcremes, die umweltfreundlich und noch dazu schützend sind. Parfümfreie Cremes – darauf sollte beim Kauf geachtet werden. Andere widerum erfreuen sich an dem neutralen Geruch von Zitrus oder Mandel. Es gibt für jeden Hauttyp und Riecher eine passende Creme. Eukalyptusöl ist ein natürlicher Duft, der nicht künstlich wirkt und ebenfalls in vielen Cremen vorhanden.

Handcreme für Gelnägel
Ene gepflegte Hand mit schönen Fingernägeln

Tipps und Tricks

Wer sich nicht sicher ist, ob es die geeignete Handcreme ist, der kann kleine Probetuben in allen Drogerien kaufen. Diese Proben sind erstens günstiger und Zweitens hat man die Möglichkeit, das beste Produkt für sich zu finden. Bis man die beste Handcreme für Gelnägel gefunden hat, kann mehrere Anläufe benötigen. Es gibt so viele Produkte auf der Markt – lassen sie sich Zeit. Auch im Bezug auf das Gelnägel entfernen und im Zusammenhang mit der UV-Lampe haben Cremes spezielle Wirkungen. Man muss sich also nicht sofort festlegen, welches die am besten geeignete Handcreme für das Leben wird. Für Gelnägel sind fast alle geeignet, doch man sollte sein persönlichen Liebling wählen.

Fazit – Handcreme für Gelnägel:

Beim Kauf eines Produktes sollte man sich genau über die Inhaltsstoffe informieren und am besten eine biologische Kosmetik wählen. Wenn der Preis etwas höher ist, kann sich dies positiv auf den Körper und die Gesundheit auswirken. Es gibt sehr viele verschiedene Handcremes, doch nur die wenigstens sind für gut befunden worden. Oftmals sind die Cremen von Stiftung Warentest getestet und können somit beruhigt gekauft werden. Allergien und andere Hautirritationen können bei Verwendung der falchen Hautcreme auftreten.

Prefix

Wichtig:

Wir haften nicht für falsche Informationen und geben keine Auskunft über gesundheitliche Auswirkungen bei Anwendung der Hautcremes. Dieser Artikel wurde ohne gesundheitlichen Hintergrund verfasst.

Bildquellen: pixabay.com – silviarita(c)

unsplash.com – Ham Kris(c), engin akyurt(c)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*