Expresshilfe fĂŒr pflegebedĂŒrftige HĂ€nde

HĂ€nde sind unsere Visitenkarten – immer sichtbar und auffallend! Wenn wir unser Handy z.B in der Hand halten, sieht neben der schönen iPhone 11 Pro HĂŒlle auch jeder unsere HĂ€nde! Genau deshalb ist es wichtig, dass wir sie immer gut pflegen. Solltest du die Pflege in den letzten Tagen etwas vernachlĂ€ssigt haben, können wir die hier mit 6 schnellen Tipps zu schöneren HĂ€nden verhelfen. Nimm dir 5 Minuten Zeit und probier es aus. Deine HĂ€nde werden es dir danken!

HandyhĂŒlle mit FingernĂ€gel

Die wichtigsten Schritte zu gepflegten HĂ€nden

Die richtige Reinigung ist das A&O

Im ersten Schritt ist es wichtig, dass wir unsere HĂ€nde immer gut reinigen! Im Alltag sammeln sich anzĂ€hle Viren und Paktieren auf unsren HĂ€nden. Mit diesen Schmutzschleudern fassen wir dann unser Gesicht, unser Essen oder andere Dinge an. Das ist nicht gerade appetitlich! Deshalb ist es wichtig, dass wir unsere HĂ€nde immer gut waschen! Damit deine HĂ€nde richtig sauber werden, solltest du deine HĂ€nde mindestens 30 Sekunden unter fließenden WĂ€ssern reinigen.

Am besten benutzt du eine Seife mit Shea-Extrakten oder Aloe Vera. Auch eine ph-neutrale Seife oder ein mildes Waschgel sorgen dafĂŒr, dass deine Haut schön zart bleibt. Achte bei dem Kauf der Seife darauf, dass du keine hydroalkoholischen Produkte verwendest. Diese Produkte trockenen deine Haut an den HĂ€nden aus und du bekommst unschöne und teilweise sogar schmerzhafte Risse an den HĂ€nden.

Rege die Durchblutung an

FĂŒr ein schönes Gesamtbild der HĂ€nde solltest du die Durchblutung regelmĂ€ĂŸig anregen. Das kannst du schnell und einfach wĂ€hrend des HĂ€ndewaschens machen. So sehen deine HĂ€nde viel gesĂŒnder und weniger trocken aus.

Indem du die HĂ€nde warm und kalt abspĂŒlst regst du das Zirkulieren an. Dein Blut kann diene HĂ€nde so viel besser mit Sauerstoff und NĂ€hrstoffen versorgen. Bereits nach dem ersten abspĂŒlen kannst du einen kleinen Effekt sehen. Es lohnt sich also!

Verwende hin und wieder ein Peeling

Wie bitte, ein Peeling fĂŒr die HĂ€nde? Ja richtig gehört! Ein Peeling kannst du nicht nur im Gesicht verwenden, sondern auch fĂŒr deine HĂ€nde. Mit einem leichten Peeling sorgst du dafĂŒr, dass abgestorbene Hautzellen entfernt werden. So sehen deine HĂ€nde sofort gepflegt aus. ZusĂ€tzlich hast du so den Vorteil, dass deine HĂ€nde viel weicher werden.

Durch das Peeling hast du zwar einen tollen Soforteffekt, trotzdem solltest du drauf achten, dass du das Peeling nicht zu oft verwendest. Durch eine zu hĂ€ufige Nutzung kannst du nĂ€mlich auch das Gegenteil von gepflegten HĂ€nden erreichen! Durch die Zusatzstoffe in dem Peeling kannst du die Haut an den HĂ€nden strapazieren und diese wird rissig und trocken. Am besten nutze du ein bis zwei Mal in der Woche ein spezieller Peeling fĂŒr die HĂ€nde.

Massage – Entspannung fĂŒr deine HĂ€nde

Obwohl die oben genannten Schritte fĂŒr die richtige Pflege wichtig sind, können diese die Haut rund um unsere HĂ€nde schnell etwas reizen, vor allem, wenn wir diese Pflege nicht gewohnt sind Damit sich die Haut aber schnell wieder beruhigt und keine roten Flecken zu sehen sind, ist eine kurze Handmassage perfekt! Am besten startest du mit der Massage, wenn deine HĂ€nde trocken sind. Indem du das Wasser vorsichtig mit einem Handtuch abtupft, reizt du die Haut nicht weiter und du kannst mit der Massage beginnen.

FĂŒr eine entspannende Massage solltest du etwas Handcreme oder Öl verwenden. Beginn mit den Fingerspitzen und streichel dann gleichmĂ€ĂŸig ĂŒber die gesamte Hand. Im Anschluss kannst du jeden einzelnen Finger von der Fingerspitze bis hin zum Knöchel massieren. Du spĂŒrst jetzt schon eine leichte Entspannung. Das liegt daran, dass du auch so wieder die Durchblutung angeregt hast und das Blut besser in deinen Fingern zirkuliert. Danach kannst du noch leichte Verspannungen in deinen Fingern lösen. DafĂŒr musst du leicht an jedem Finger ziehen. Um die Finger danach zu etwas zu lockern, kannst du diese leicht kreisförmig bewegen.

Jetzt fehlen nur noch die HandflĂ€chen. Diese kannst du am besten massieren, indem du einen leichten Druck ausĂŒbst und in kreisförmigen Bewegungen ĂŒber deine HandflĂ€chen streichelst. Den Druck kannst du natĂŒrlich etwas anpassen. Hierbei musst du darauf achten, dass sich der Druck gut anfĂŒhlt. Wenn es dir weh tut, ĂŒbe etwas weniger Druck aus.

NĂ€gel nicht vergessen!

Der Großteil deiner HĂ€nde sieht jetzt schon super aus! Damit der Gesamteindruck aber auch gut ist, solltest du dich auch um deine NĂ€gel kĂŒmmern. Nach der Handreinigung sollte sich kein Dreck mehr unter den NĂ€geln befinden. Wenn doch, kannst du diesen schnell und einfach mit einer NagelbĂŒrste entfernen. Auch solltest du darauf achten, dass deine NĂ€gel eine schöne LĂ€nge haben und zu dir passen. Mit einer Nagelpfeile kannst du die LĂ€nge und die Form schnell anpassen. Hier gehts zur GelnĂ€gel Anleitung.

FĂŒr das optimale Finish kannst du das Nagelbett noch etwas nach hinten schieben. Wenn du hier verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig viel Haut hast, kannst du diese auch ganz vorsichtig abtrennen. Damit sich auch der Nagel schnell von der ganzen Pflege erholt, solltest du etwas Nagelöl verwenden. So gibst du deinem Nagel auch noch zusĂ€tzlich ein paar Pflegende Stoffe, die dafĂŒr sorgen, dass dein Nagel nicht mehr trocken und rissig aussieht.

Wunderwaffe Handcreme!

Als letztes solltest du deinen HĂ€nden noch etwas Feuchtigkeit gönnen, sie werden es dir danken! DafĂŒr kannst du eine Handcreme deiner Wahl verwenden. Indem du deine HĂ€nde regelmĂ€ĂŸig eincremst, versorgst du diese immer mit ausreißend Feuchtigkeit. Die Creme kannst du sorgenfrei bis hin zum Handgelenk auftragen. Deine HĂ€nde und Gelenke sehen so direkt besser aus und riechen dazu auch immer toll! Kleiner Tipp: Trinke viel Wasser! Damit versorgst du nicht nur deine HĂ€nde mit viel Feuchtigkeit, sondern auch den Rest der Haut. Nach wenigen Tagen wird deine Haut frischer aussehen.

Bildquelle: unsplash.com – Jimmy Conover(c)