Darf man mit Gelnägeln im Pool schwimmen?

Sorgfältig designte Nägel aus Gel sind ein absoluter Hingucker. Allerdings verträgt die Gelmasse nicht alles: Was ist mit Schwimmen im Pool? Vertragen Gelnägel gechlortes Wasser?

Mit selbstgemachten Gelnägeln in den Urlaub

Sie freuen sich selbstverständlich auf Ihren wohlverdienten Sommerurlaub: Ein Hotel in Meernähe ist gebucht, der hoteleigene Pool lockt mit immer angenehm temperiertem Wasser. Es wird der perfekte Urlaub – natürlich geben Sie sich beim Designen Ihrer Gelnägel besonders viel Mühe, denn auch die sollen perfekt sein. Immerhin sind Sie im Urlaub, um Hausarbeit, Büro oder dergleichen brauchen Sie sich also keine Gedanken zu machen. Sie genießen rundum, und gepflegte, eigens designte Nägel gehören einfach dazu.

Gelnägel im Pool

Gelnägel reagieren mit dem Chlor im Wasser

Gelnägel werden aus einer Gelmasse aufgebaut, die leicht viskos ist und nur langsam aushärtet. Deshalb halten Sie Ihre Hände nach dem Auftragen jeder einzelnen Schicht unter das Härtungsgerät. Aber auch nach dem Aushärten sind Gelnägel noch verhältnismäßig weich und dem natürlichen Nagel damit ähnlich. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu Acrylnägeln.

Aufgrund der weichen Struktur der Gelnägel liegt nun die Vermutung nahe, dass die Nägel eher empfindlich sind. Tatsächlich ist das aber nicht der Fall: Poolwasser greift gut gearbeitete Gelnägel nicht an. Sie brauchen sich also nicht zu sorgen, Ihre Nägel vertragen es, wenn Sie im Urlaub hin und wieder abtauchen.

Ein anderes Problem stellt hingegen die Verfärbung der Nägel dar. Die Experten von Plitschnass bestätigen, dass sich sowohl blonde Haare als auch Gelnägel leicht verfärben können. Die farblichen Veränderungen der Gelnägel sind jedoch in der Regel nicht von Dauer, sondern verschwinden nach einiger Zeit wieder.

Was ist mit Salzwasser und dem Baden im Meer?

Salzwasser macht Ihre Gelnägel nicht kaputt. Die Nägel werden sich auch nicht plötzlich ablösen, wenn Sie im Meer oder im Salzwasserbecken der Hotelanlage schwimmen. Bei korrekt gearbeiteten Nägeln haben Sie generell gar nichts zu befürchten.

Allerdings kann es bei unsauber modellierten Nägeln zu sogenannten Liftings kommen. Das bedeutet: Das Gel löst sich durch falsche Verarbeitung an den Rändern. Wasser dringt zwischen den Gelnagel und Ihren Naturnagel. 

Das Wasser selbst ist nicht einmal problematisch. Was wirklich besorgniserregend ist: Sie können unter dem Gelnagel nicht abtrocknen. Das feuchte Milieu in der Wärme unter dem Nagel ist perfekt, damit sich Bakterien und Pilze vermehren und für Infektionen sorgen können. Das wollen Sie nicht! Deshalb sollten Sie Liftings immer und unter allen Umständen sofort professionell beheben lassen.

Der Gelnagel selbst wird vom Salzwasser jedoch nicht angegriffen. Wie das chlorhaltige Wasser des Pools kann auch Salzwasser und Meerwasser Ihren Nägeln nichts anhaben.

Sand ist der wahre Feind weicher Gelnägel

Da Gelnägel relativ weich sind und keine wirklich harte Oberfläche haben, sind sie mechanischen Reizen gegenüber eher empfindlich. Sie kennen das von der Hausarbeit: Besser keine Stahlwolle in die Hand nehmen, und Gartenarbeit ist mit Gelnägeln auch keine gute Idee! 

Sand wirkt wie Schmirgelpapier. Die feinen Quarzstrukturen hinterlassen rillen und Riffeln in der Oberfläche Ihrer Gelnägel. Sie müssen dazu nicht einmal eine Sandburg bauen – wenn Sie am Meer Erholung suchen, trägt der Wind den Sand ohnehin immer mit. Es ist also ganz natürlich, wenn Ihre Gelnägel nach einigen Tagen am Meer an der Oberfläche stumpf werden.

Sonnenlicht führt zu Verfärbungen

Sommer, Sonne, Strand und Meer – das gehört einfach zusammen. Eine hohe Sonneneinstrahlung kann jedoch bei Gelnägeln zu gelblichen Verfärbungen führen. Hochwertige Gele sind dagegen gefeit, daher sollten Sie hier auf keine billigen Gele zurückgreifen. Sollte sich das Gel unter hoher Sonneneinstrahlung verfärben, ist das zwar gesundheitlich unbedenklich. Es sieht aber nicht gut aus. Sie beugen dem mit einem Sunblocker-Lack vor.

Vor dem Urlaub vielleicht keine Experimente wagen

Es ist durchaus verständlich, dass im Urlaub alles perfekt sein soll. Aber müssen es wirklich die neuen und ungewohnt langen Gelnägel sein? Wenn Sie Ihren Urlaub am Meer unbeschwert, ohne Sorge um die Nägel und vor allem mit viel Sonne, Strand und Baden genießen wollen, ist es vielleicht eine Überlegung Wert, sich auf Ihre bisherigen Erfolge mit selbstgemachten Nägeln zu verlassen. Diese sehen ebenfalls toll aus, halten perfekt und lassen Sie sorgenfrei durch den Urlaub kommen.