Gelnägel Videoanleitung

Schöne Nägel sind Sinnbild der Weiblichkeit und Aushängeschild einer gepflegten Frau. Und hier gibt es die passende Gelnägel Videoanleitung. Mit Gelnägeln kann jede Frau schöne Nägel vorzeigen. Wer sich schöne Nägel wünscht, kann im Folgenden alles wichtige erfahren, wie es gelingt, Gelnägel im schönsten Design selbst zu gestalten. Der Kreativität sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt. Erlaubt sind alle Formen und Farben.

Was sind eigentlich Gelnägel?

Der Name kommt daher zustande, weil auf die eigenen Nägel, ein Überzug aus Gel kommt. Nachdem das Gel aufgetragen ist, wird es unter einer UV-Lampe gehärtet. Grundsätzlich lässt sich mit diesem Gel der eigene Nagel härten, oder ein optischer Blickfang gestalten. Das alles gehört zu dem Oberbegriff Nagelmodelage. Diese Dienstleistung wird überwiegend in Nagelstudios angeboten, was selbstverständlich seinen Preis kostet. Um den Geldbeutel zu schonen, lässt sich die Nagelmodelage auch selbst gestalten. Etwas Kreativität und einfaches Grundzubehör reichen dabei vollkommen aus. Kommen wir nun zum ersten Teil der Gelnägel Videoanleitung.

So geht es – Gelnägel selbst machen

Zunächst gilt es zu wissen, es ist nicht so einfach, denn es erfordert schon Geschick. Einige von uns besitzen so was wie Naturtalent, andere wiederum brauchen etwas länger, um die richtige Technik zu lernen. Die Nägel dürfen dabei nicht verletzt werden, denn das würde sie wieder anfällig für Pilze machen. Wichtig ist, bevor das Eigentliche beginnt, die Nagelhaut zurückzuschieben. Mit einem Buffer lassen sich Nägel einfach feilen, ohne sie zu verletzen. Bei dem Buffer handelt es sich um einen Schleifblock, der den Nagel aufraut. Damit wird die perfekte Grundlage für das Gel geschaffen, um ordentlich zu haften. Dies konnstest du auch alles in der Gelnägel Videoanleitung sehen. Der Nagel darf nicht mehr glänzen, ansonsten kann das Gel nicht haften. Mit einem Primer wird der Nagel nun vorbereitet, der Primer wird wie Nagellack aufgetragen und sorgt für den perfekten Halt. Er wird an der Luft getrocknet, was nicht länger wie eine Minute dauert. Danach kann schon die erste Gelschicht angebracht werden. Sie wird mit einem Pinsel aufgetragen, am besten mit einem flachen. Bei dieser Schicht ist darauf zu achten, dass sie dünn ist. Dabei handelt es sich um die Grundierung, diese darf nicht an die Nagelhaut gelangen. Nach dem auftragen an allen Fingern einer Hand, sollte diese nun für zwei Minuten unter die UV-Lampe gelegt werden. Die Erste aufgetragene Schicht bleibt immer klebrig. Mit Cleargel geht es nun weiter an die Aufbauschicht. Eine weitere Möglichkeit wäre an dieser Stelle ein Camouflage-Gel, welches mitteldick aufzutragen ist. Sind alle Finger einer Hand gemacht, geht diese wieder für zwei Minuten unter das UV-Licht. Nun das zweite Video zu den Gelnägeln.

Nach dieser Gelnägel Videoanleitung kannst du sicherlich schon einiges, aber es geht noch weiter.

Der Nagelaufbau

Nachdem der Aufbau begonnen geht man nun an die weiteren Aufbauschichten, dazu benötigt es spezielle Werkzeuge, einen Gummipinsel, der das Auftragen erleichtert. Damit wird sozusagen der Nagel geformt. Dabei wird das Material schwebend auf den Nagel angebracht. Beginnend immer am Stresspunkt des Nagels. Wird dieser Schritt richtig gemacht, ist es fast unmöglich, dass der Nagel brechen kann. Von dort aus wird das Gel in kreisenden Bewegungen über den kompletten Nagel verteilt. Mit dem Pinsel wird das Gel eben gezogen. Sind alle Nägel gemacht, für zwei Minuten zum Aushärten unter die UV-Lampe. Nach einer Gel-Schicht wird grundsätzlich immer der Nagel ummantelt. Muss gefeilt werden verwendet man am besten einen Cleaner, um die Schwitzschicht zu entfernen, erst dann wird gefeilt. Im nächsten Schritt, beginnt das French oder Design. Dazu gibt es im Handel spezielle Werkzeuge, zur Not aber geht auch ein Zahnstocher. Vom French immer nur eine dünne Schicht auftragen und zwar der Smile-Linie, was die Linie über dem French ist. Nachdem das French, in der Smile-Linie aufgetragen ist , anhärten lassen im UV-Licht. Nun besteht die Möglichkeit Sticker oder Steinchen aufzutragen, bevor die letzte Schicht dran ist. Vor der letzten Schicht nochmals mit dem Cleaner die Schwitzschicht abnehmen, der Nagel ist nun Matt. Bei der letzten Schicht handelt es sich um das Finish-Gel. Es wird mit einem Pinsel mitteldick aufgetragen. Es sorgt für den perfekten Glanz und versiegelt den Nagel. Ist das Gel getrocknet, mit Cleaner reinigen und fertig ist die Grundmodelage.

 

Die Verlängerung der Nägel

 

Anstatt Nägel zu verlängern, ist es besser, Nägel zu verstärken. Was zum einem billiger ist und zum anderen stabiler. Gearbeitet wird mit Verlängerung, einer Schablone, die es im Handel zu kaufen gibt. Die Schablone wird rund um den Finger gelegt. Anschließend mit dem Gel der Nagel verlängert und sozusagen aufgebaut und geformt. Die zweite Variante ist, mit Tips zu arbeiten. Dazu wird der Tip mit einem Tipkleber, aufgeklebt und geformt wird mit der Tipzange. Das Refil kommt dann zum Einsatz, wenn bereits Gelnägel vorhanden sind und diese neu gemacht werden sollen. Mit einer Feile wird das Design abgefeilt, der Nagel darf nicht verletzt werden. Die dicke Schicht muss ab, die Aufbauschicht bleibt. Der Nagel wird mit dem Buffer angeraut. Ansonsten sind die Schritte identisch mit dem Neuaufbau. Nur es besitzt den Vorteil, dass weitaus weniger Material benötigt wird, da ja bereits eine Schicht vorhanden ist. Zum Abschluss das dritte Gelnägel Videoanleitung.